Wiebke´s Blaubeerpfannkuchen – mein Café-Tipp in Büsum

Die letzten Wochen waren wir Hausbautechnisch ziemlich aktiv: wir haben den Bauantrag gestellt – und endlich die Freigabe bekommen! – wir haben Türen, Böden und eine Küche (aus)gesucht und gefunden und sind aktuell im Gespräch mit dem Tiefbauer und dem Bauleiter, da in ein paar Wochen die Bodenplatte kommt. Alles sehr aufregend und teilweise auch langwierig. Ich freue mich, wenn man die Fortschritte demnächst endlich sehen kann und ich kann es kaum erwarten endlich unser eigenes Haus zu beziehen!

Da wir so fleißig waren und ich bald schon wieder anfange zu arbeiten, haben wir ein paar Tage Urlaub für uns gebucht. Viel Zeit haben wir gerade nicht zur Verfügung, da bald unser Zwerg kommt und wir auch noch einige Zeit für den Hausausbau brauchen, aber ein paar Tage Nordsee sind schon drin.

Bei der Suche nach einem schönen Ort für unseren Kurzurlaub fiel die Wahl recht schnell auf das schnuckelige Seebad Büsum. Vor ziemlich genau zehn Jahren waren wir das letzte Mal dort. Wir hatten uns damals sehr wohl gefühlt und waren nun ziemlich neugierig, was sich in der Zwischenzeit getan hat. Aufgefallen ist uns direkt, dass gerade sehr viel gebaut wird und dass das Seebad sich auch zunehmend verjüngt hat. Das fiel vor allem an den Lokalen, neuen Lädchen und Cafés auf. Ein total süßes und stylisches Café möchte ich heute vorstellen: Wiebke`s Blaubeerpfannkuchen. Dort gibt es die besten Pfannkuchen und Waffeln mit süßem oder deftigen Belag.

Speisekarte_01

Eigentlich wollten wir nur die Mittagszeit dort verbringen aber es war so gemütlich und lecker, dass wir auch den ganzen Nachmittag geblieben sind. Die Zeit konnte ich dann nutzen, um mich in aller Ruhe umzuschauen, Fotos zu machen und die liebe Wiebke hat mir auch geduldig einige Fragen zu ihrem schönen Café beantwortet.Weiterlesen …

Tierische Deko-Ideen – da machen selbst Giraffen lange Hälse

Nachdem in letzter Zeit in Puncto Hausbau viel los war, können wir gerade nicht viel tun und müssen die Füße still halten. Denn wir warten immer noch auf die Freigabe des Bauantrags. Aber da Warten nicht gerade meine Stärke ist und ich sowieso viel lieber schon ans Einrichten denke, halte ich die Augen offen nach neuen Einrichtungstrends fürs Kinderzimmer. Die schönsten Ideen finde ich meist bei Pinterest. Allerdings will ich dann auch direkt immer wissen wo ich die schönen Sachen herbekomme und so lasse ich mich oft durch die Weiten des Internets treiben und stoße dabei auf das ein oder andere Schätzchen.

Doch zurück zu den Trends fürs Kinderzimmer. Die Themen Indianer oder der nostalgische Zirkus sind ja Klassiker, die ich auch sehr mag. Aber ich glaube der nächste heiße Scheiß Trend wird die Giraffe! Ich habe so viele schöne und inspirierende Giraffen-Dekos gefunden, dass ich am liebsten wieder direkt loslegen würde.

nordicleaves-com

Foto: nordicleaves.com

thecavenderdiary-com
Foto rechts: thecavenderdiary.com
Weiterlesen …

Unser Tier des Jahres und warum 2016 ein ganz besonderes Jahr für uns wird

Ja is denn schon wieder Januar und wo habe ich die ganze Zeit gesteckt?
Ich habe quasi Winterschlaf gehalten. Unglaublich aber wahr! Ich habe lange nicht mehr soooo viel geschlafen wie in den letzten vier Monaten. Na gut, ich habe es so oft wie möglich versucht aber wenn man einen kleinen 10 Monate jungen Mitbewohner hat, ist das nicht immer so einfach. Warum ich so schrecklich müde war erzähle ich euch auch gleich. Das hat nämlich mit unserem Tier des Jahres zu tun. Trommelwirbel: es ist der Storch! Doppelt hält besser und daher freuen wir uns sehr, wenn er uns im Sommer das zweite Mal besucht.

Storch_kl

Ob es ein Junge oder Mädchen wird wissen wir noch nicht. Aber das ist auch nicht so wichtig. (Ich hätte natürlich gerne ein Pärchen aber zwei Jungs sind auch ok.) Hauptsache gesund, nech?Weiterlesen …

Blogger at work – mein erster Fotoworkshop

Prop up your food – das war das Thema meines ersten Fotoworkshops vor knapp drei Wochen in Köln. Ich hatte schon länger die Idee einen professionellen Fotoworkshop zu besuchen um unter Anleitung meine Fotokünste zu erweitern. Auch wenn ich hier weniger über Food oder Essen im allgemeinen schreibe interessiert mich doch ein guter Set-Aufbau, das Setzen des richtigen Lichts sowie der richtige Blickwinkel durch meine Linse, die Frage der Hintergründe und Requisiten, und und und. Wie gerufen kam da der Foto-Workshop von Emilia von Wnuck Lipinski und Jennifer Gross von “Blogger@Work” in Köln.

Kennenlernrunde bei den Blogger at Work Mädels

Weiterlesen …

Der Herbst zieht ein

Heute ist mir ganz besonders herbstlich zumute. Und da möchte ich mich einfach nur auf dem Sofa in eine Decke kuscheln. Ich habe auch eine sehr feine, weiche Decke. Allerdings bin ich vor einiger Zeit auf die wundervolle Decke aus Bio-Baumwolle “The Grid” von bastisRike gestoßen. Und ausgerechent die gibt es jetzt bei Joanna von der Liebesbotschaft zu gewinnen! Also auf auf, macht mit und hüpft ins Lostöpfchen! Ich drücke euch und mir die Daumen.

DSC_1815+Kopie-002

Hartô – frische Interieurdesign-Ideen aus Frankreich

Wer hätte das gedacht? Die Franzosen können nicht nur ganz groß in Mode, sondern auch sehr modern und mutig im Bereich Interieur. Glaubt ihr nicht? Na dann schaut mal genau hin.

Harto_01

Das junge Label Hartô kommt aus Paris und mischt mit seinen frischen Ideen die Designszene auch über die Grenzen Frankreichs hinaus zur Zeit ziemlich auf. Die Manufaktur, gegründet im Januar 2013 von Amandine und Alexandre sowie dem Künstlerduo Pauline und Pierre-François, umfasst derzeit 15 Designer und versucht den Spagat zwischen stabilen Möbeln, außergewöhnlichen Designattributen, intelligenter Funktionalität und einer großen Farbpalette. Mir gefällt besonders, dass die Harto-Möbel und -Accessoires in erster Linie aus recycelten und recycelbaren Materialien bestehen. Neben Tischen und Stühlen entstehen auch Teppiche, Lampen und Textilien. Produziert wird in Portugal und die Teppiche werden in Indien geknüpft.
Hier zeige ich euch mal meine Favoriten.Weiterlesen …

Ein Holz-Fertighaus – behaglich und ökologisch

Jetzt habe ich schon mehrfach erwähnt, dass wir ein Haus bauen wollen. Genauer gesagt, ein Holz-Fertighaus. Aber von welchem Anbieter und warum soll es unbedingt ein Fertighaus sein?

fh_01
Der erste Grund für ein Fertighaus ist, dass mein Mann uns ich beide berufstätig sind und wir daher wenig Zeit für eine umfangreiche Bauaufsicht haben. Die Bauzeit eines ”normalen” Stein-auf-Stein-Baus dauert uns zu lange. Unser jetziger Wohnort ist vom künftigen ca. 30 km entfernt. Da fährt man nicht mal eben nach Feierabend hin um zu schauen, ob die Wände auch grade stehen. – Kein Witz, wir haben im Freundeskreis schon so einiges kurioses erlebt!Weiterlesen …

Gartenträume

Es regent, es regent, die Erde wird nass.
Die letzten Tage hatten schon ordentlich Herbst im Gepäck. Es war oft grau und nass – also genau die richtige Zeit um es sich auf der Couch gemütlich zu machen, ein schönes Buch zu lesen oder einen schönen Film zu schauen.

Einer meiner liebsten Filme ist ”Der geheime Garten“. Ich weiß nicht, wie oft ich diesen Film schon gesehen habe, aber mich fasziniert dieser wunderschöne, verwunschene Garten, den die Kinder im Film wiederentdecken und aus seinem Dornröschenschlaf wecken.

Garten_03
Und obwohl es noch eine ganze Weile dauert bis unser Häuschen steht, freue ich mich schon sehr auf den Garten. Morgens, mit Kaffee in der Hand, einfach die Terrassentür aufmachen und mit nackten Füßen auf den eigenen Rasen gehen – das wärs! Ein eigenes kleines grünes Plätzchen zu haben ist schon sehr lange ein großer Wunsch von mir. Und immer wenn ich jetzt schöne Gärten sehe, einen schönen Baum oder Strauch finde, versuche ich herauszufinden wie er heißt und pflanze ihn schon imaginär in meinen Garten.Weiterlesen …

Pinterest – der Ort für meine Ideensammlung

Beim letzten Mal habe ich euch mit auf unsere Baustelle, bzw. mit auf unser Grundstück genommen. Es geht weiter voran und der erste Zaunabschnitt steht auch schon!
In der Zwischenzeit bin ich ja gedanklich schon am Einrichten. Ich sammle Ideen und lasse mich inspirieren. Den idealen Ort dafür habe ich auf Pinterest  gefunden. Seit Jahren bin ich begeisterte Pinnerin und habe dort auch die Ideen für unsere Hochzeit und einige andere Projekte gesammelt.

Pinterest

Pinterest ist (noch) kostenlos und ich finde diese Plattform sehr sinnvoll und praktisch. So kann ich meine Ideen in unterschiedliche Ordner unterteilen und meine Pinnwände (Boards) ganz einfach auch mit anderen Interessierten und Gleichgesinnten teilen. Außerdem kann man sich jederzeit von unterwegs einloggen und hat immer alle Ideen dabei.
Weiterlesen …

Ein Leben im Grünen

Baugrund_05

Schon lange spielen wir mit dem Gedanken ins Grüne zu ziehen. Zur Zeit wohnen wir mitten in der Stadt. Das war auch lange Zeit gut so. Es war praktisch, lebendig, fußläufig von allen wichtigen Läden und Einrichtungen des täglichen Lebens entfernt. Kino, Theater, Bücherei, Anbindung an die Autobahn – alles kein Problem.

ABER! … So viel Verkehr vor dem Haus, die Straßenbahn, kein Garten, viel Staub und Lärm. Und jetzt ist da auch noch ein kleines Baby. Das Problem ist nur: wohin wollen wir denn? Was ist uns wichtig? Wo wollen wir auf Dauer leben? Und vor allem wie? Auf jeden Fall grüner! Mit mehr Wiesen, Feldern und Spielplätzen um uns herum. Raum und Luft zum Leben und Atmen muss her. Platz zum Lärmen und Toben. Und wir wollen etwas Eigenes. Eigentum. Oh Gott, wie spießig! Jetzt bin ich alt. Oder doch nur romantisch? Egal. Frei nach des Schweden Motto: “Wohnst du noch oder lebst du schon?” wollen wir endlich in die eigenen vier Wände ziehen.

Weiterlesen …